Aloe Vera Verbraucherinfo

Beitragsseiten

Finden Sie hier, auf dieser Webseite 9 Hinweise zu: Produktdetaillierten Informationen, über Herstellung, Philosophie, Verarbeitung und Daten Kanarischer Aloe Vera Produkte der Firmen und Laboratorien von:

Canary Aloe Tiscamanita/ Fuerteventura
Vidaloe Agua de Buyes/ Fuertevntura
Naturdel Corralejo
Paso a Paso Corralejo
Tabaiba Aloe Kanaren

1. Warum, Ohne Parabene?

Wenn es sich bei den Produkten um Gel handelt auch ohne Parabene, gelten Vorsichtsmaßnahmen, für Schwangere und Stillende Frauen. Diese Personen sollten während der Schwangerschaft kein Gel am Oberkörper (Bauch/ Brustbereich) benutzen. Ansonsten, gelten die Produkte der Barbadensis Miller als unbedenklich.

Alle hier vorgestellten Firmen entscheiden sich gegen Parabene, und sorgen sich stattdessen um die Verbesserung der Qualität ihrer Produkte Es ist die Reaktion auf die Kundennachfrage aufgrund des schlechten Ruf, der Parabene in den letzten Jahren.

Parabene wurden vor kurzem neu formuliert, alle Kosmetikprodukte steigerten ihren Inhalt an Aloe Vera und als Ersatz für natürliche Konservierungsstoffe nahmen sie Parabene.

Parabene, sind Breitspektrum-Konservierungsmittel und verantwortlich für die Zerstörung der zahlreichen Keime (Bakterien, Pilze ...), die alle Formeln von Kosmetika entwickeln können. Sie sind auch in den Bereichen Pharma und Nahrungsmittel, Getränke und Joghurts zu finden.
Die Parabene sind Ester von 4-Hydroxybenzoesäure, auch als p-Hydroxybenzoesäure oder p-Hydroxybenzoesäure. Die häufigsten Parabene sind Methylparaben (Methylparaben, E-Nummer E218), Ethylparaben (Ethylparaben, E214), Propylparaben (Propylparaben, E216) und Butylparaben (Butylparaben). Andere, weniger häufige: isobutilparabeno (Isobutylparaben) isopropilparabeno (Isopropylparaben) bencilparabeno (Benzylparaben).

Einige Studien wurden veröffentlicht und haben zu einer wissenschaftlichen Debatte geführt, es wurden Kontroversen über E-Mail verbreitet und Diskussionen geführt. Diese Kontroverse hat sich besorgt über die mögliche Krebserregende Wirkung von Parabenen und östrogenen Wirkungen im Dauereinsatz als Konservierungsmittel, geäußert. Die meisten der Kosmetikindustrien halten die sichere Verwendung Parabene aufrecht, die auf den Sicherheitstandards den langfristigen Einsatz und den jüngsten wissenschaftlichen Studien basieren. Es gibt jedoch auch Organisationen, die weitere Studien betreiben die erforderlich sind, um die Sicherheit von Parabenen, basierend auf dem Vorsorgeprinzip zu demonstrieren. Wir arbeiten deswegen weiter ohne Parabene!

Keine Internetverbindung